Webwerbung

Kategorie: SEO Veröffentlicht: Montag, 15. Mai 2017 Geschrieben von Peter S.

Eine Homepage die keiner findet, kann man am besten gleich wieder abmelden.

Da waren alle Mühen und Kosten bei der Erstellung umsonst.

Wenn man die Seite durch Mundpropaganda weiter gibt, kommen im Jahr gerade eine Handvoll Leute auf die Seite. Und die kennen einen zumeist schon vorher.

Wenn geschäftliches daran hängt, sollte man dazu in Werbung investieren.

Dazu zählen einerseits die Meta-Tags in der Seite selbst und andererseits die Eintragungen in Suchlisten und andere Hilfsmittel um schnell und vor allem VOR anderen, also dem Mitbewerb gefunden zu werden.

Man kann sich das Wissen dazu gerne aneignen und selbst machen. Es gibt genügend Literatur und Lehrmaterial dazu.Aber..

...aber wenn man den 20ten Eintrag gemacht hat und feststellt, dass da noch viele 100te gemacht werden sollen...

...wenn man selbst 500 oder 1000 Eintragungen gemacht hat und feststellt, dass die eigene Seite von Google als Spam bewertet wurde..

...wenn man 5000 Eintragungen gemacht hat und es doch nicht weiter geht, weil man Meta-Tags vergessen hat...

...wenn man keine Eintragslisten zur Hand hat und von dubiosen Servern auf Spam und Virenserver geleitet wird...

...wenn man Links auf seine eigene Seite braucht und nicht mehr weiter weiß..

spätestens dann, wird man wissen, warum man dazu einen Profi nimmt.

Dann wird man auch schmerzlich feststellen ,dass es vieles gibt, dass man besser 2x gelesen oder einem Fachmann überlassen hätte....

 

Zugriffe: 786